Sie verwenden einen nicht mehr unterstützten Browser, daher kann die Webseite teilweise nicht korrekt dargestellt werden.

3. Generation Schmutz

Christian Schmutz arbeitete nach seiner Meisterprüfung 1973 ebenfalls im elterlichen Geschäft mit. Der nächste Schritt war die Betriebsübernahme 1975. Die Zusammenarbeit mit Bernhard Fankhauser begann sich zu intensivieren. Man kannte sich vom Schreinermeisterverband Amt Signau und stellte schon bald fest, dass man sich gegenseitig ideal ergänzte.
Man investierte in eine liegende Plattensäge. Damals eine ungeheure Maschine für einen Kleinbetrieb. Kurz darauf kaufte man einen grossen VW LT 35 mit Brücke und Blachenverdeck. Die Kombis und auch der VW Transporter erwiesen sich mit der Zeit als zu unpraktisch und zu klein. Die Blache des Lieferwagens war mit beiden Firmenlogos beschriftet, was scheinbar ein paarmal bei den Kunden zu Diskussionen Anlass gegeben haben soll.


Christian und Kari Schmutz an der Holzmesse in Basel 1973


Die Werksatt am Bleicheweg 1976 mit der neuen Plattensäge im Hintergrund